China Reise Informationen A-Z

Hier finden Sie viele nützliche Informationen für Ihre Chinareise.

China allgemein

Viele nützliche und interessante Informationen zu allen Reise Themen finden Sie beim Auswärtigen Amt:
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender/China.html

Anreise

Gerne vermitteln wir Ihnen für Ihre Reise einen günstigen Flug nach China. Für die Einreise ist ein Visum erforderlich, da vorher in Deutschland beantragt werden muss.

Banken

Selbst in abgelegenen Städten gibt es die Bank of China (sprich: Zhōng Gúo Yín Háng), die Travellerschecks und Bargeld wechselt. Die Öffnungszeiten variieren, zwischen 9-12 Uhr und 14-16 Uhr. Oft ist auch durchgehend geöffnet und ebenfalls an Samstagen und Sonntagen.
In den meisten touristischen Städten gibt es funktionierende Geldautomaten, wo Sie mit Ihrer Kreditkarte und teils auch EC-Karte Geld abheben können. Sie sollten sich aber nicht darauf verlassen und sicherheitshalber auf Ihrer Reise immer etwas Bargeld in Euro (oder Dollar) dabei haben.

Botschaften

Die chinesische Botschaft in Deutschland hat ihren Sitz in Berlin. Konsulate (auch zur Beatragung von Visa) befinden sich in München, Frankfurt und Hamburg.
Mehr Infos: www.china-botschaft.de
Die Deutsche Botschaft in China befindet sich in Peking, im Botschaftsviertel Sanlitun im Chaoyang District. Generalkonsulate sind in Shanghai, Hongkong und Kanton.
Nähere Infos: www.beijing.diplo.de

Chinesische Feiertage

In China gibt es 3 Hauptfeierlichkeiten, die 3 ‚goldenen Wochen’. Diese sind:
- Chinesisches Neujahr / Frühlingsfest
Dies ist der wichtigste Feiertag. Es ist beginnt immer am ersten Tag des chinesischen Mondkalenders. Gemäß westlicher Zeitrechnung ist dies im Jahr 2015 und 2016 der 19. Februar, in 2017 der 8. Februar
- 1. Mai (Tag der Arbeit gibt es auch in China)
- 1. Oktober (Nationalfeiertag, Gründing der VR China
Zudem gibt es ein paar freie Tage im April und im September und die chinesischen Schulferien sind im Juli und August.
2016 sind folgende Ferienzeiten festgelegt (neben den Schulferien im Juli und August)

2016
- 01.01.2016 Neujahrstag
- 07.02.-13.02.2016 (Chin. Neujahr, Frühlingsferien)
- 02.04.-04.04.2016 (Totengedenkstage)
- 30.04.-02.05.2016 (Tag der Arbeit)
- 09.06.-11.06.2016 (Drachenboot- Fest)
- 15.09.-17.09.2016 (Herbst-Fest)
- 01.10.-07.10.2016 (National-Feiertage)

Zu diesen Zeiten haben die meisten Chinesen frei, fahren zu Ihren Verwandten oder in den Urlaub. Haupturlaubszeit sind zudem die chinesischen Schulferien im Juli und August. Wenn Sie also nicht mit 1,3 Mrd. Chinesen unterwegs sein wollen, sollten Sie diese Zeiten meiden:  die Preise steigen, alles ist schnell ausgebucht und bei vielen Sehenswürdigkeiten herrscht großes Gedränge. Dennoch können die Feierlichkeiten v.a. zum chinesischen Neujahr sehr interessant sein, also früh genug buchen!

Wichtige Hinweise für Ihre Chinareise

Eine Reise in China ist immer etwas abenteuerlich, besonders wenn man sich abseits der Hauptreiseziele bewegt. Es können unvorhersehbare Ereignisse auftreten und v.a. das Reisen in abgelegene Gebiete bringt auch ein gewisses Risiko mit sich. Daher weisen wir darauf hin, dass eine Reise in China manchmal Ihre Geduld und Toleranz fordert, z.B. Umwege aufgrund von Naturkatastrophen oder Autopannen.

Amazing China versichert Ihnen, alle Reisedienstleister in China sorgfältig auszuwählen. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie, sich den Bedingungen und Risiken einer Chinareise bewusst zu sein und dass die Veranstalter in China Änderungen des Reiseprogramms aufgrund unvorhersehbarer Umstände veranlassen können. Nur somit kann die nötige Sicherheit garantiert werden.

Was man nicht zuhause vergessen sollte:

  • Reisepass mit Visum
  • Fotoapparat und Zubehör (Speicherkarten, Akkus und Filme können in den Städten oft günstiger als in Deutschland erworben werden)
  • Geld: Bargeld, Reiseschecks, EC-Karte oder Kreditkarte und die Geheimnummer (EC-Karte funktioniert meist nur in Großstädten beim Geldabheben am Automaten, kostet aber weniger Gebühren)
  • Notfallapotheke und persönliche Medikamente
  • Deo
  • Sonnenbrille / -creme
  • Weitere nützliche Sachen: Taschenmesser, Kompass / Fernglas, Moskitonetz
  • Handy (es kann empfehlenswert sein, eine chinesische Prepaid-Karte zu kaufen)

Kleidung und sonstige Gegenstände des täglichen Gebrauchs können überall in China preiswert gekauft werden.

"Einmal sehen ist besser als tausendmal hören"

China ist anders

Wer noch nie in China war, wird sicherlich überrascht sein, wie modern und geldorientiert das Land ist, obwohl die Regierung kommunistisch ist. Richtigerweise nennen die Chinesen es selbst 'Kommunismus mit chinesischer Ausprägung'.

China...

...hat beeindruckende Sehenswürdigkeiten und Landschaften (45 wurden bereits von der Unesco als Welterbe anerkannt )

... ist aus der heutigen Weltwirtschaft und Weltpolitik nicht mehr wegzudenken...ist  riesig (die Fläche ist ca. 23 mal grösser als Deutschland, 1,4 Milliarden Einwohner)

... entwickelt sich sehr schnell (z.B. Ausbau der Superschnellzüge und Autobahnen mit modernen Tankstellen und akzeptablen Toiletten, viele neue und gute Hotels)

... ist immer eine Reise wert (auch mehrere Reisen)

Tourismus in China

Die touristische Entwicklung ist ebenfalls viel weiter, als man denkt. Es ist ein riesiger Industriezweig und die Chinesen lieben es, ihr Land zu entdecken. Wenn Sie Ruhe und Ursprünglichkeit suchen, so werden sie dies in China auf den Hauptouristenpfaden nur noch selten finden. Die bekannten Sehenswürdigkeiten sind immer voller Menschen und viele Orte wurden in den letzten Jahren kommerzialisiert (von reichen Privatleuten oder Firmen gekauft) sodass die Eintrittspreise stark gestiegen sind und man nur noch mit speziellen Elektrowagen durchgefahren wird. Die großen Städte leiden unter Smog, aber es gibt auch immer noch viele Tage, wo man den blauen Himmel sehen kann, vor allem im Herbst. Und auf dem Land bzw. nur ein wenig abseits des Rummels kann man das ursprüngliche China noch erleben.China ist nach wie vor eines der sichersten Reiseländer der Welt und trotz der rasanten Entwicklung und Veränderungen ist alles immer noch sehenswert, es gehört zum modernen China wie die Essstäbchen.

Eintauchen in eine andere Kultur

Die Menschen und die Kultur in China unterscheiden sich sehr von unseren westlichen Ansichten, daher sind auf einer Reise durch China vor allem zwei Dinge wichtig: Geduld und Toleranz. Unsere Medien berichten teils sehr einseitig über das Land,  vor allem wenn es um Menschenrechte und Tibet geht. Sie können davon ausgehen, dass alles, was Sie lesen und hören irgendwie auch stimmt, aber es ist oft nur ein kleiner Ausschnitt und alles ist viel komplexer. Am besten Sie machen sich selber ein Bild - Sie werden sicherlich die ein oder andere Überraschung in China erleben.Z.B. ist der durchschnittliche Mittelstandschinese in den grossen Städten sehr selten Mitglied in der komm. Partei; wichtig ist ein guter Job, damit man eine Wohnung und ein Auto und andere Statussymbole kaufen kann. Es dreht sich alles viel mehr ums Geld als bei uns, für alles muss man bezahlen. Angefangen bei einem guten Kindergarten, Schule, Uni, Krankenhaus….
Auf dem Land sieht es natürlich anders aus, wo noch ca. 50% der Bevölkerung lebt. Hier sind die Bauern oft froh, wenn Sie genug anbauen können, um sich selbst versorgen zu können. Es wird aber sehr viel in die Entwicklung auf dem Land getan, z.B. werden viele neue Schulen gebaut, damit die Kinder eine gute Ausbildung erhalten. Ebenso werden viele Regionen touristisch entwickelt, was einen gewissen Wohlstand in diese Regionen bringt.

 

Einkaufen

Vor allem Peking und Shanghai sind Shopping-Paradiese. Von (gefälschten) Markenartikeln, Kleidung, Elektronik bis zu Souvenirs….es gibt eigentlich nichts was es nicht gibt und vieles sehr günstig. In vielen Shops ist handeln obligatorisch, wenn man nicht einen utopischen Preis bezahlen möchte.

Einreise

Die Einreise in die VR China erfordert ein Visum, das VORHER in Deutschland beantragt werden muss. Nähere Infos im Punkt „Visum“. Während Ihres Langstreckenfluges erhalten Sie eine Einreisekarte zum Ausfüllen, einen Teil geben Sie beim Einreise-Schalter ab, den anderen Teil  bei Ausreise.

Eintrittstickets für Sehenswürdigkeiten

Grundsätzlich wird für jede größere Sehenswürdigkeit Eintritt erhoben, ob historische Monumente, Tempel, Parks oder heilige Berge. Auch in China gehen die Inflation und der zunehmende Tourismus nicht spurlos vorbei und viele Eintrittspreise sind in den letzten Jahren stark gestiegen (z.B. das Shaolin-Kloster). Oft gibt es verschiedene Preise in der Haupt- und Nebensaison und manchmal werden innerhalb der Sehenswürdigkeiten nochmals Eintritte für besondere Gebäude erhoben.

Englisch

Es ist wirklich kaum zu glauben, aber Englisch ist in China noch sehr wenig verbreitet. In einigen touristischen Restaurants gibt es mittlerweile eine englisch/chinesische Speisekarte, oftmals auch mit Bildern der einzelnen Gerichte. Taxifahrer verstehen meist gar kein Englisch und abseits der Hauptsehenswürdigkeiten werden Sie kaum jemanden finden, der Englisch spricht.

Essen

Sie werden sich vielleicht wundern, aber das Essen in China hat nicht viel mit dem zu tun, was einem hier in Deutschland beim Chinesen serviert wird. Das Essen in China ist viel schmackhafter und vielfältiger! Jede Provinz und Region hat ihre eigenen Spezialitäten. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter beraten.
In China bestellt nicht jeder sein eigenes Gericht, sondern es ist üblich, dass so viele Gerichte wie Personen geordert werden und alles geteilt wird.
Wir wählen die Restaurants sorgfältig aus, dennoch kann es aufgrund der fremden Gewürze und Zutaten zu einer Magen-Darm-Verstimmung kommen. Wir raten daher zur Mitnahme eines Medikaments gegen Magen-Darm-Beschwerden.

Frauen allein

China ist eines der sichersten Reiseländer weltweit. Normalerweise sind die Chinesischen Männer keine Machos und westliche Frauen gehören nicht zu ihrem Schönheitsideal. Grundsätzlich besteht das gleiche oder sogar ein geringeres Risiko als in Deutschland Opfer von sexuellen Übergriffen zu werden. Seien Sie trotzdem wachsam und tragen Sie keine enge und kurze Kleidung, das könnte provozieren und ist auch allgemein in der Gesellschaft nicht gern gesehen (vom Nachtleben in den Großstädten mal abgesehen).

Geld / Geld wechseln

In China sind Kreditkarten nicht weit verbreitet und sind immer mit viel Bargeld unterwegs. Nur ca. 1 Millionen der 1,3 Milliarden Chinesen besitzt eine Kreditkarte! Daher sind auch Bezahlungen meist nur in Bar möglich (Hotels, Restaurants und Geschäfte der gehobenen Klasse akzeptieren nun meist Kreditkarten). Achten Sie also immer auf genug Bargeldreserven (Euro oder Dollar) und Reiseschecks, die Sie bei den Filialen der Bank of China und teils auch anderen Chinesischen Banken wechseln können. Zum Wechseln benötigen Sie immer Ihren Reisepass. Auf das Wechseln auf dem Schwarzmarkt sollten Sie verzichten. Es ist verboten und Sie werden fast immer betrogen.

Geldautomaten / Kreditkarten/EC-Karten

Viele Banken haben mittlerweile Geldautomaten, die ausländische Kredit- und EC-Karten akzeptieren. (Geheimnummer nicht vergessen!). Auch am Schalter bekommen Sie mit Ihrer Kreditkarte Geld. Gängige Karten sind Visa, Mastercard, Amex und JCB. Mit der EC-Karte (mit maestro-Zeichen, v-pay geht noch nicht)
sind die Gebühren geringer und der Wechselkurs besser als beim Bargeld wechseln. Bei einigen deutschen Banken muss neuerdings die EC-Karte allerdings freigeschaltet werden, wenn Sie damit in China am Automaten Geld abheben möchten.

Gepäck

Auf Ihrem Flugschein ist vermerkt, wie viel Gepäck Sie mitnehmen dürfen. Bei Linienflügen in der Economy Class sind es normalerweise 20kg plus 5-8kg Handgepäck. Diese Bestimmungen gelten auch auf Inlandsflügen in China. Ebenso gelten die gleichen Sicherheitsbestimmungen: keine Messer oder scharfen Gegenstände etc. im Handgepäck. Bei Inlandflügen dürfen Sie keinen Alkohol im Handgepäck haben.

Gesichtsverlust

Bestimmt haben Sie schon davon gehört. Die Chinesen legen viel Wert auf einen harmonischen Umgang miteinander. Sein Gesicht verliert man, wenn man sich seinem Gegenüber respektlos benimmt oder ihn blamiert. Europäer tendieren z.B. dazu, in Streitsituationen laut zu werden und ‚auszuflippen’. In den Augen der Chinesen verliert man so sein Gesicht. Mit Ruhe und Gelassenheit erreichen Sie in China meist mehr und viele Situationen lassen sich leichter klären.

Gesundheit

Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Im Süden kommt Malaria und Dengue-Fieber vor, achten Sie hier auf ausrechend Schutz gegen Mücken (lange Kleidung und Mückensprays).
Die ungewohnten Speisen und Gewürze können Magen-Darm-Beschwerden verursachen.
Wir empfehlen Ihnen, Ihren Grundimpfschutz zu überprüfen und mit Ihrem Hausarzt Ihre Reise zu besprechen.

Weitere nützliche Informationen finden Sie unter
www.fit-for-travel.de

Aktuelle Reise- und Gesundheitshinweise (z.B. Vogelgrippe) finden Sie beim Auswärtigen Amt:
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender/China.html

Handeln / Feilschen

Das Verhandeln von Preisen ist in China weit verbreitet. Vor allem auf Märkten und Basaren werden oft utopische Preise von Touristen verlangt. Scheuen Sie sich nicht, den Preis auf ¼ oder 1/3 zu drücken, auch wenn die Verkäufer ärgerlich werden. In Geschäften, in denen ausgezeichnet sind, gelten diese auch. Man kann aber höflich nach einem Rabatt fragen.

Hotels

Wenn Sie eine Individualreise gebucht haben, so kann es sein, dass Sie in manchen Hotels beim Check-in eine Kaution hinterlegen müssen. Dies ist ganz normal und Sie erhalten die Kaution beim Check-out wieder zurück (ggf. abzüglich Minibar-Konsum oder andere Leistungen, die Sie im Hotel in Anspruch genommen haben). Wenn SIe Gepäckträger in Anspruch nehmen, so erwarten dieser ein Trinkgeld (10-15 RMB pro Gepäckstück)

Impfungen

Siehe Gesundheit

Inlandsflüge

China hat mittlerweile ein sehr gut ausgebautes Flugnetz. Es gelten die gleichen Sicherheits- und Gepäckbestimmungen wie auf internationalen Flügen, die erlaubte Freigepäckmenge beträgt 20kg. Alkohol dürfen Sie nicht im Handgepäck mitnehmen.

Internet

China hat ca. 120 Millionen Internetnutzer, Tendenz steigend. Viele Hotels bieten Ihren Gästen bereits Internetnutzung an und es gibt Internetcafés mit teils sehr guten Verbindungen zu sehr günstigen Preisen. Nicht immer steht außen „Internet“, „Email“ oder „@“ dran. Schauen Sie nach diesen Zeichen: 上网 (heisst: online).
HINWEIS: google, facebook und twitter sind in China offiziell gesperrt. Somit können Sie auf einer Chinareise meist auch nicht auf googlemail etc. zugreifen.

Kinder (Reisen mit Kindern)

Grundsätzlich ist das Reisen mit Kindern in China kein Problem, abgesehen von den allgemeinen Strapazen einer Reise. Die Chinesen lieben Kinder und zeigen dies auch gerne. Es kann Ihnen z.B. passieren, dass ein Wildfremder Ihr Kind in Arm nehmen möchte.

Kreditkarten

siehe Geldautomaten und Geld

Post

Ansichtskarten sind oft länger unterwegs als Sie auf Reisen in China sind. Postämter gibt es fast in jedem Ort, wo Sie Briefmarken erhalten. Oft sind auch die Hotelangestellten behilflich.

Klima

Mit einer Fläche von 9,5 Mio. Quadratkilometern kommt in China fast jede Klimazone vor. Der Norden ist kontinental mit kalten Wintern und warmen Sommern, der Süden ist subtropisch bis tropisch, die Regenzeit beginnt meist Ende Mai und endet im August. Es gibt also keine ideale Reisezeit für China. Der Herbst ist z.B. für Peking und die chinesische Mauer ideal.
Hier finden Sie Klimatabellen für einzelne Städte in China:
www.klimadiagramme.de/all_as.html
Wetterbericht für China: www.wetteronline.de/China.htm

Sicherheit

China ist eines der sichersten Reiseländer weltweit. Selbst Großstädte wie Peking und Shanghai sind auch in der Nacht sicherer als die meisten Städte bei uns. Die chinesische Regierung ist zudem sehr darauf bedacht, dass es zu keinen Zwischenfällen mit Touristen kommt und verhängt harte Strafen. Die Safenutzung in Hotels sind grundsätzlich sicher, aber Taschendiebstahl gibt es auch in China. Verstauen Sie Ihre Wertgegenstände während der Reise sicher am Körper und lassen Sie Ihre Papiere und Bargeld vorsichtshalber auch nicht im Hotelzimmer liegen. In letzter Zeit kommt es ab und zu zu Betrügereien von Taxifahrern. Grundsätzlich werden Sie auf Chinas Straßen weniger angesprochen und belästigt als z.B. in Indien oder Thailand.
Aktuelle Sicherheitshinweise:
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender/China.html

Sitten und Gebräuche

Die chinesische Kultur ist grundlegend verschieden von unseren westlichen Gebräuchen.
Dem Reisenden in China wird zunächst das etwas laute und rüpelhafte Verhalten der Chinesen auffallen und sich erst einmal daran gewöhnen müssen: das Spucken auf die Straßen ist immer noch weit verbreitet, sie machen laute Geräusche beim Essen und sind unhöflich z.B. gegenüber Servicepersonal.
Den Touristen gegenüber sind Sie aber meist sehr offen und neugierig. Sie sollten aber politische Reizthemen (Tibet, Taiwan etc.) vermeiden. Chinesen reden gerne über Ihre Familie und auch Gehälter sind kein Tabu-Thema. Seien Sie stets höflich und ruhig, ein Lächeln wirkt manchmal Wunder. Laut werden und herumschreien bewirkt eher das Gegenteil (Gesichtsverlust).
Als Tourist wird man auch gerne mal zum Wett-Trinken aufgefordert. Meist handelt es sich um sehr hochprozentigen Schnaps, der vor und zum Essen getrunken wird. Wenn Sie nichts trinken möchten, erfinden Sie eine Ausrede (wie die Einnahme von Medikamenten, die keinen Alkoholgenuss erlaubt). Das gleiche gilt auch für Speisen. Wenn Sie etwas nicht probieren wollen, kann das als unhöflich aufgefasst werden. Erfinden Sie eine Allergie oder ähnliches.

Sprache und Schrift

Die chinesische Hochsprache, auch „Mandarin“ genannt, wird von fast einer Milliarde Chinesen gesprochen und ist die meist gesprochene Sprache weltweit. Sie besteht aus einzelnen Silben, die verschieden betont eine völlig andere Bedeutung haben.
Daneben gibt es noch das Kantonesisch, dass im Süden verbreitet ist. Des Weiteren existieren unzählige Dialekte und eigene Sprachen der ca. 55 Volksstämme, die in China heimisch sind.
Die chinesische Schrift besteht aus Schriftzeichen, die sich aus Piktogrammen (Bildzeichen) entwickelt haben. Es sind ca. 87.000 Zeichen bekannt, wovon sehr viele nur in alter Literatur vorkommen. Ein „normales“ chinesisches Lexikon hat ca. 10.000 Zeichen und für den täglichen Gebrauch reichen ca. 5000-6000. Jedes Zeichen hat meist nur eine spezifische Aussprache und die meisten Wörter heutzutage bestehen aus 2 Zeichen, eins für die Bedeutung und eins für die Aussprache.

Strom

Meistens passen unsere einfachen Stecker von Föhn, Rasierer und Akkuladegerät. Zur Sicherheit empfehlen wir auf Ihrer Reise die Mitnahme eines Multi-Stecker-Adapters..

Taxi fahren

Die meisten Taxifahrer verstehen kein Wort Englisch. Wenn Sie alleine reisen und nicht chinesisch sprechen, lassen Sie sich Ihr Ziel auf Chinesisch aufschreiben. In den Städten fahren die Taxis mit Taxameter, achten Sie darauf, dass es angemacht wird. Ansonsten handeln Sie den Preis vorher aus und zahlen Sie auf keinen Fall mehr, auch wenn der Fahrer am Ende mehr verlangt. Autobahn- und Schnellstrassengebühr werden allerdings extra berechnet. Noch ein Tipp: geben Sie dem Taxifahrer den Zettel mit Ihrer Zieladresse verkehrt herum. Dreht er ihn gleich um, wissen Sie schon mal, dass er lesen kann, wohin Sie möchten.

Tee

Die Chinesen lieben Ihren Tee und haben meist ein Gefäß mit Ihrem Lieblingstee dabei, der den ganzen Tag über immer wieder mit heißem Wasser aufgegossen wird.
Es gibt unzählige Sorten von Grünem, Schwarzen und Blüten-Tees. Eine Tee-Zeremonie in einem Teehaus ist ein nettes Erlebnis, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Telefon

Mittlerweile ist das Handy in China weit verbreitet und wenn Sie innerhalb Chinas telefonieren möchten, können Sie bereits am Flughafen eine Prepaid-SIM-Karte für Ihr Handy erwerben. Das Telefonieren ins Ausland ist damit allerdings nicht möglich. Am einfachsten telefonieren Sie vom Hotelzimmer oder Telefonshops. Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von einer Telefonkarte, mit der Sie mit einem Code vom Hotel oder Telefonzelle (vorausgesetzt es ist für internationale Gespräche) zu Hause anrufen können. Der Kauf und Gebrauch ist allerdings nicht ganz einfach, es gibt verschiedene Karten, darauf achten dass die Karte für internationale Gespräche ist. Die Telefonkarten erhalten Sie an Kiosken, Internetcafés und China Telecom Shops.

Toiletten

Den Gang auf öffentliche Toiletten ist kein Vergnügen. In den großen touristischen Städten ist es meist nicht schlimmer als bei uns, in ländlichen Gebieten nicht zu empfehlen, wenn man empfindlich ist was Sauberkeit und Geruch betrifft. Viele öffentliche Toiletten haben keine Türen und auch nur halbhohe Trennwände.
Auf jeden Fall sollten Sie immer Taschentücher dabei haben, Klopapier ist selten.

Trinkgeld

Die Zeiten, in denen Trinkgeld in China nicht üblich und sogar verpönt war, sind vorbei. In gehobeneren Hotels und Restaurants wird es mittlerweile erwartet, wohingegen es in ‚normalen’ Restaurants und Taxis immer noch als unhöflich betrachtet wird (das geben von Trinkgeld zeigt hier, dass man reicher ist als sein Gegenüber).
Unsere Reiseleiter und Fahrer sind nicht (wie mittlerweile leider weit verbreitet) abhängig von Trinkgeldern und Provisionen in Souvenirshops. Dennoch freuen Sie sich natürlich über ein Trinkgeld, wenn Sie mit ihrer Leistung zufrieden waren. Die Höhe liegt in Ihrem Ermessen.

Umweltverschmutzung / Luftverschmutzung

In den Großstädten ist vor allem die Luftverschmutzung enorm. Sieben der zehn am meisten verschmutzen Städte weltweit liegen in China und sind mit einer dicken Smog-Glocke umhüllt. Der Hauptverursacher ist die Kohle, die zur Energiegewinnung dient, und die Verbrennungsrückstände meist noch ungefiltert in die Luft geblasen werden und als saurer Regen wieder zur Erde gelangen. Darunter leidet die Wasserqualität, die Gesundheit der Menschen (Asthma etc.) und die Landwirtschaft. Die chinesische Regierung versucht, den Kohleverbrauch zu reduzieren und andere Energiequellen zu erschließen.
Auf einer Chinareise ist Smog zwar nicht schön, aber für ein paar Tage auszuhalten. Und es ist auch nicht jeden Tag Smog, auch blauer Himmel in Peking ist möglich und kommt durchaus nicht selten vor.

Unterkunft

In jeder Hotelkategorie wählen wir die besten Unterkünfte für Sie aus. Die Qualität und Service kann jedoch zwischen Stadt und Land sowie zwischen touristischen und abgelegenen Gebieten unterschiedlich ausfallen.

Versicherungen

Für Versicherungen sind Sie für Ihre Reise selber verantwortlich. Achten Sie auf ausreichenden Krankenversicherungsschutz, der auch einen Krankenrücktransport umfasst. Bei Bedarf kann auch eine Reiserücktrittskostenversicherung (mit Reiseabbruchversicherung) und Gepäckversicherung sinnvoll sein.

Visum

Für die Einreise in die VR China muss VORHER in Deutschland ein Visum beantragt werden. Dafür sind  die Chinese Visa Application Service Center in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München zuständig, je nach Bundesland, in dem Sie wohnen bzw. Ihr Pass ausgestellt ist Das Formular für den Visumantrag sowie weitere Informationen finden Sie auf www.visaforchina.org

Zeit

Trotz der riesigen Fläche hat China nur eine Zeitzone.
Deutsche Winterzeit: plus 7 Stunden
Deutsche Sommerzeit: plus 6 Stunden

Zoll

Wie überall gibt es an den Flughäfen Ausgänge für zollfreie und verzollpflichtige Waren. Normalerweise wird Ausländern wenig Beachtung geschenkt. Bei der Einreise müssen Sie ein Zollformular ausfüllen. Erlaubt sind pro Person 400 Zigaretten, 2 Flaschen Wein oder Schnaps, 50g Gold oder Silber. Bargeld über 5000 US-Dollar sollte angegeben werden.

Zug fahren

Das Reisen mit dem Zug in China ist mittlerweile sehr angenehm und sicher. In den Nachtzügen reisen Sie in der ersten Klasse (Softsleeper) in 4er Kabinen, wo sich jeweils 2 Betten oben und unten befinden. In einigen neuen Zügen gibt es auch  2-er Abteile. Bettwäsche und oftmals auch Schlappen werden gestellt, die Toiletten sind sauber, es gibt heißes Wasser für Tee (oder Instantsuppen), oft eine Snacktüte und es gibt meist ein Boardrestaurant, was in den neuen Zügen durchaus zu empfehlen ist.
Die Strecken für die modernen Super-Schnellzüge werden stetig mehr und sind eine echte Alternative zu Inlandsflügen, die oft Verspätung haben. Diese Züge sind ähnlich wie bei uns der ICE / EC.

Hinweise:

Alle Angaben beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen von uns sowie der angegebenen Quellen  zum Zeitpunkt der Abfassung des Merkblattes. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden; Rechtsansprüche können aus diesem Merkblatt nicht hergeleitet werden. Für alle externen Links gilt, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Seiten haben! Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angebrachten Links zu externen Seiten.